Buchen

SYNAESTHESIA: QUERSENSORISCHE ASPEKTE DES ZUSAMMENHALTENS VON WISSENSCHAFT UND KUNST

HINWEIS: Dieser Zeitplan ist noch in Arbeit und NICHT endgültig. Änderungen und Ersetzungen vorbehalten)

Mittwoch, 16 Oktober

18: 00 Performance von Kaitlyn & Matt Hova

19: 00 Performance von Cristine Söffing

Donnerstag, 17 Oktober

10: 00-Eröffnungsfeier

10: 30-Plenum 1 (MSUPE)

10: 30 Richard Cytowic (Universität von George Washington, Washington DC, USA)

Grundsatzrede: „Synästhesie: Was wissen wir? Was wollen wir wissen? "

11: 30 Romke Rouw (Universität Amsterdam, Niederlande)

"Was ist das Besondere an Synästhesie?"

12: 00-Pause

12: 30-Plenum 2 (MSUPE)

12: 30 Beat Meier (Universität Bern, Schweiz)

„Absolute Tonhöhen- und Klangfarbsynästhesie bieten einzigartige Lernmöglichkeiten“

13: 00 Jamie Ward (Universität von Sussex, UK)

"Extreme Synästhesie"

14: 00-Mittagessen

15: 00-Plenum 3 (MSUPE)

15: 00 Anton Sidoroff-Dorso (Pädagogische Staatsuniversität Moskau, Russland)

"Auric Synästhesie in Experimenten zur Wahrnehmung von" scheinbarem Verhalten ""

15: 30 Mas-Casadesús (Universität von Edinburgh, UK)

„Bewertung systematischer Unterschiede in der intermodalen Aufmerksamkeit bei Synästhetikern“

16: 00 Dina Riccò (Politecnico di Milano, Italien)

"Synästhetische Eigenschaften der Bilder: eine Studie mit ikonischen Bildern in schwachen synästhetischen Subjekten" (über Skype)

16: 30 Dinner und Transfer

19: 00-Konzerteröffnung (Wintergarten)

Svetlana Rudenko (Universität Granada, Spanien) & Maura McDonnell (Trinity College, Dublin, Irland)

„Kognitive Musikwissenschaft: Visuals für klassische Musik über modalübergreifende Assoziationen musikalischer Textur“

Kaitlyn Hova (Frauen, die Code, San Francisco, CA, USA)

"The Hovalin" (Geige)

Peter Theremin (терменвокс)

Vortragskonzert, Performance auf Theremin

Kaitlyn Hova & Peter Theremin

Thereminvox und synästhetische Violine: „Duett von Äther und Licht“

Ben Neill (Ramapo College von New Jersey, Mahwah, New Jersey, USA)

"Horizonal"

21: 30 FREIZEIT

Freitag, 18 Oktober

10: 00-Plenum 4 (MSUPE)

10: 00 Jasmin Sinha (Universität Luxemburg, Esch-sur-Alzette, Luxemburg)

"Durch die Hintertür hereinschleichen: Ein Fall von unerwarteter Synästhesie"

10: 30 Carol Steen (Touro College und Universitätssystem, New York, NY, USA)

"Synästhetische Photismen und hypnagogische Visionen: ein Vergleich"

11: 00 Michael Haverkamp (Köln, Deutschland)

„Synästhetisches Design versus multisensorisches Design - Unterschiede und Vorteile“

11: 30-Pause

12: 00-Plenum 5 (MSUPE)

12: 00 Heather Aldridge (USA);

„Zur Besinnung kommen: Wie eine Schriftstellerin ihre Synästhesie nutzt“

12: 30 Jinglin Zhang (Chengdu, Sichuan, China)

„Von Mozart inspiriertes Modedesign“

13: 00 Konstantin V. Zenkin (Moskauer Staatliches Tschaikowsky-Konservatorium)

"Das Musical: Sein Wesen und sein Platz in der Kunst"

13: 30-Mittagessen

14: 30-Plenum 6 (MSUPE)

14: 30 Carolyn Hart (IASAS-Sekretärin, San Francisco, CA, USA) und Lidell Simpson (Brogaard-Labor für multisensorische Forschung, Universität von Miami, Miami, FL, USA)

"Beim Schwert: Synästhesie und die Kunst des Duells"

15: 00 Sean A. Day (IASAS-Präsident; Trident Technical College, Chraleston, SC, USA)

"'Was wäre wenn': oder zukünftige Experimente, die ich gerne sehen würde"

15: 50 Michael Banissy (Universität London, UK)

Grundsatzrede: „Die Erfahrungen anderer teilen: Die spiegelsinnliche Synästhesie verstehen“

17: 00 FREIZEIT

Samstag, 19 Oktober

10: 30 Plenum 7 (Wintergarten) / Geteilte Sektionen

Zimmer 1:

10: 30 Leonid G. Aleksandrov (Staatliche Universität Tscheljabinsk)

"Das Konzept des synthetischen Menschen in der Ästhetik von VF Odoevski"

11: 00 SL Bel'ikh (MEI) und EL Rykavishnikova (RGAU-MSHA benannt nach KA Timiryazev)

„Ästhetische Vorlieben für Landschaftsgestaltungsstile in Abhängigkeit vom Erfolg des taktilen und visuellen Übergangs“

11: 30 Vera V. Dragileva (UC Berkeley, Berkeley, CA, USA)

„Ideasthesia: Ein Fenster in die Funktionsweise des Gehirns“

Zimmer 2:

10: 30 EA Elina (Staatliche Rechtsakademie Saratow) und OV Agapova (Moskauer Oberste Heereskommandoschule)

„Kunstdiskurs in russischer und französischer Sprache unter dem Aspekt der Synästhesie“

11: 00 Marina L. Zaitseva (Russische Staatsuniversität nach AN Kosygina benannt)

"Merkmale der Synästhesie im epistolarischen Erbe romantischer Komponisten"

11: 30 Marina V. Karaseva (Moskauer Staatliches Tschaikowsky-Konservatorium)

"Synästhesie im Dienst der Technik der musikalischen Hörerziehung und der künstlerischen Psychokorrektur"

Zimmer 3:

10: 30 Svetlana V. Konanchuk (Staatliches Institut für Psychologie und Sozialarbeit St. Petersburg)

„Synästhesie in der Ästhetik erforschen“

11: 00 Svetlana N. Loseva (Staatliche Universität Irkutsk)

"Synästhesie in der Struktur von A. Teplyakovs musikalischem Talent"

11: 30 Svetlana I. Malakhova (Moskauer Staatliche Lomonossow-Universität)

"Synästhesie: Wie Sie eine psychische Funktion haben"

12: 00-Pause

12: 30 Plenum 8 (Wintergarten) / Geteilte Sektionen

Zimmer 1:

12: 30 Anastasia S. Mal'ishevskaya (Nationale Forschungsuniversität)

"Spatial Mapping der temporären Semantik"

12: 30 Olga V. Mizyurkina (Staatsphilharmonie Nowosibirsk)

"Synästhetikfilme in der Studie von I. Strawinskys" Ritus des Frühlings "in DMS und DSI"

13: 00 Nina V. Morozova (Staatliche Geistes- und Bildungsuniversität Perm)

„Studium polymodaler intersensorischer Bildmittel der Musik- und Bildungskommunikation“

Zimmer 2:

12: 30 Dmitrii A. Nedil'ko (MGPPU)

"Die Spezialität von Empathie und emotionaler Intelligenz bei Menschen mit Synästhesie der natürlichen Entwicklung"

12: 30 Larisa P. Prokofyeva (Saratov Staat VI Razumovsky Medical University)

"Bericht über psycholinguistische Methodenforschung"

13: 00 Elena V. Rovenko (Moskauer Staatliches Tschaikowsky-Konservatorium)

"Wagnerianische Malerei und das Phänomen der Synästhesie"

Zimmer 3:

12: 30 Marina S. Starcheus (Moskauer Staatliches Tschaikowsky-Konservatorium)

„Farbhören als Thema interdisziplinärer Forschung“

12: 30 Elena S. Tapilina & Natalia G. Tapilina (Zentrale Haushaltseinrichtung für die Kultur der zusätzlichen Bildung: Ekaterinburger Kinderkunstschule Nr. 9)

„Schwerpunkte der Bildung der Synästhesiewahrnehmung: Beispiel für die Arbeit der Jekaterinburger Kinderkunstschule Nr. 9 und der Swerdlowsker Kunstschule. ID Shadra ”

13: 00 OA Guzeyev (Donmet NGO, Donetsk)

"Set für die Beurteilung von Dyskalkulie bei Kindern: Schnittstellenaspekt"

14: 00-Mittagessen

15: 00 Plenum 9 (Wintergarten) / Geteilte Sektionen

Zimmer 1:

15: 00 Ilgım Veryeri Alaca (Abteilung für Medien und Bildende Kunst, Rumelifeneri Yolu, Istanbul, Türkei)

"Multisensorische Leseerlebnisse und Synästhesie bei Kindern"

15: 30 Sonia T. Canton et al. (Universität Granada und Internationale Stiftung Artecitta, Spanien)

„Synästhesie, Emotion und Kreativität: Annäherung an die Vergleichsstudie zwischen Schülern unterschiedlichen Alters und Bildungsstadiums mit Schülern mit geistiger Behinderung“

16: 00 Leonardo Capanni (Universität Parma, Italien)

"Der Aufstieg der Synästhesie in Frankreich zwischen Psychologie, Ästhetik und Medizin"

Zimmer 2:

15: 00 Polina Dimova (Universität von Denver, CO, USA)

„Die Farbe der Musik: Zwanzig Thesen zur Synästhesie“

15: 30 Umut Eldem (Königliches Konservatorium, Antwerpen, Belgien)

„Jenseits der Tonhöhe: Anwendung synästhetischer Prinzipien in der Musikpraxis“

16: 00 Daria Fessalonika (Fessalonika, Moskau)

"Riechfarbensynästhesie in der Kunst: farbiger Geruchssinn"

Zimmer 3:

15: 00 Polina Iaroshenko (Moskauer Staatliche Universität)

"Die Übersetzungsmodelle für verbalisierte synästhetische Assoziationen (eine Fallstudie der französischen und russischen Sprache)"

15: 30 Marina Iosifyan (Moskauer Staatliche Universität)

„Sinnesaspekte der Filmkunst: Modeübergreifende Assoziationen und Filmästhetik“

16: 00 Nina P. Kolyadenko (Novosibirsk State Glinka Conservatory)

"Die Welt der synästhetischen Malerei in der Kreativität von Andrei Belogo"

16: 30-Pause

17: 00 Plenum 10 (Wintergarten) / Geteilte Sektionen

Zimmer 1:

17: 00 Tatiana V. Kozlova (Russische Staatliche Fachakademie der Künste)

"Synästhesie und Gebärdensprache Merkmale in künstlerischen und ästhetischen Aktivitäten"

17: 30 Marina Linares (Freie Akademie der Bildenden Künste (FADBK), Essen, Deutschland)

"Wassily Kandinsky: Synästhetiker oder synästhetische Kunst?"

18: 00 Svetlana E. Lotsmanova (Akademie der Medienindustrie, Moskau)

„Filminstallation als Objekt einer synthetischen Form der Sinneswahrnehmung“

Zimmer 2:

17: 00 Svetlana Y. Lysenko (Staatliches Kulturinstitut Chabarowsk)

"Choreografische Interpretation von 'Bolero' von M. Ravel im modernen Musiktheater: Erfahrung der synästhetischen Analyse"

17: 30 Rui Ma (Suzhou Universität für Wissenschaft und Technologie, Suzhou, China)

„Geschmackssinn und seine visuelle Metapherforschung“

18: 00 Kenny McAlpine und Solonge Glasser (Melbourne Conservatorium of Music, Australien)

„Synthese der Synästhesie: Algorithmische Synästhesie in virtuellen und erweiterten Realitäten“

Zimmer 3:

17: 00 Iluminada Perez Frutos (Universität von Granada und Oberes Konservatorium von Granada, Spanien)

„Musikkunst und Synästhesie: Synergie zwischen Geruch, Farbe und Klang in der Musik“

17: 30 Amy Neilson Smith (freischaffender Künstler, UK)

„Wie können pädagogische Praktiken, sensorische Dialogerzählungen und multisensorische Performances und Designs entwickelt werden, bei denen Synästhesie und geschmacksbasierte Poetik miteinander kombiniert werden, um sehbehinderten Schülern eine umfassende und metaphorische Wahrnehmung von Farbe zu ermöglichen?“

18: 00 Eduardo Sola (Burman University, Lacombe, Alberta, Kanada)

„Musiknotation> Farbsynästhesie: ein alternativer Ansatz, um Synästhetikern Musik beizubringen“

18: 30 Carrie Firman (Edgewood College, Madison, WI, USA)

"Creative License und Synesthesia: Die Rolle ausdrucksstarker und exakter Kunstwerke"

19: 00-Konferenzdinner

Sonntag, 20 Oktober

10: 30 Plenum 11 (Wintergarten)

10: 30 Christoph Reuter (Universität Münster) & Jörg Jewanski (Universität Wien),

Österreich)

„Timbre-Color-Mappings in Synästhetikern: Eine Bewertung der Quellen 1812 – 1988“

11: 00 Rustem Sakhabiev (Universität Münster) & Jörg Jewanski (Universität Wien),

Österreich)

"18-Synästhesiekongresse in den 50-Jahren am Prometheus-Institut in Kasan", 1967 – 2015: Ein statistischer Überblick "

11: 30 Jörg Jewanski (Universität Wien, Österreich) & Anton Sidoroff-Dorso (Pädagogische Staatsuniversität Moskau, Russland)

„Der erste Kongress zur Synästhesie: St. Petersburg 1742“

12: 00-Pause

12: 30 Plenum 11 (Wintergarten)

12: 30 Solange Glasser (Konservatorium für Musik Melbourne, Universität Melbourne, Australien)

"Die Spitze des Eisbergs: Die Neudefinition der absoluten Tonhöhe durch die Linse der Synästhesie"

13: 00 Jingyi Li und Maria José de Córdoba Serrano (Universität von Granada, Spanien)

"Ein Fall von olfaktorischer somatosensorischer Reaktion"

13: 30 Anna Mas-Casadesús et al. (Universität von Edinburgh, UK)

„Entwicklung und Bewertung eines Fragebogens zum Synästhesiescreening“

14: 00 Lidell Simpson (Universität von Miami, FL, USA)

"Ein Vorgeschmack auf Moskau"

14: 30-Mittagessen

15: 30-Diskussion (Wintergarten)

17: 00-Pause

19: 00-Abschlussfeier (Rachmaninov-Saal)

Svetlana Rudenko und Maura McDonnell (Trinity College Dublin, UK)

Cristine Söffing (EMU-Ensemble, Zentrum für Musik & Kunst, Universität Ulm)

Tim Doyle (Komponist, UK) “Bealtaine Suite”

Playtronica

Aufführung auf experimentellen elektronischen Instrumenten in Begleitung eines akademischen Kammerorchesters

Neurotech / SPBIMI

EEG-Suite: experimentelle wissenschaftliche und musikalische Darbietung (musikalische Darbietung, Höraktivität, EEG)